Unternehmen / Corona Schnelltestzentrum bei AERTiCKET in Berlin-Kreuzberg / Schnelltest? Selbsttest? PCR-Test? Wir erklären, worum es geht.

Schnelltest? Selbsttest? PCR-Test? 

Wir erklären, worum es geht.

Was ist ein PCR Test?

Ein PCR Test weist eine Infektion vom Zeitpunkt der Ansteckung bis zum Abklingen der Infektion nach.

 

Wie verläuft die Ansteckung mit dem Corona Virus?

Infizierte sind nicht innerhalb des gesamten Zeitraums von der eigenen Infektion bis zum Abklingen der Krankheit ansteckend . Die Ansteckungsgefahr beginnt vor dem Ausbruch der Infektion (sobald bei ihnen die ersten COVID19-Symptome auftreten) und sie besteht während des Verlaufs der Krankheit (so lange Symptome vorhanden sind). Nur in diesem Zeitraum ist die Viruslast hoch genug, so dass ein infizierter Mensch seine Mitmenschen infizieren kann. Allerdings gilt leider: Auch wenn ein Infizierter gar keine Symptome hat, sind er oder sie im Zeitraum hoher Viruslast etliche Tage ansteckend.

 

Was ist ein Schnelltest?

Ein Schnelltests findet Viren nur während der hohen Viruslast im Krankheitsverlauf. Aber dann auch mit 99,5%iger Sicherheit.

 

Warum Schnelltests?

  • Schnelltests sind wichtig, um Infizierte ausfindig zu machen. Das betrifft vor allem Menschen ohne Krankheitssymptome. Wenn sich wirklich alle testen lassen würden und wenn alle Infizierten sich in Quarantäne begeben würden, dann wären wir dieses Virus im Handumdrehen los.
  • Schnelltests dienen dazu, festzustellen, ob jemand genau jetzt ansteckend ist und voraussichtlich auch in den kommenden Tagen ansteckend sein wird. Mit einem negativen Schnelltest-Ergebnis kann man sich sicher sein, in den kommenden 2-3 Tagen niemanden anzustecken. Diese Sicherheit ist entscheidend für eine künftige Aufhebung der Corona-Beschränkungen: Treffen mit Freunden und der Familie, berufliche Meetings und Konferenzen, Restaurantbesuche, Kino, Theater, Fitnessstudio, etc. – alles das könnte wieder öffnen, wenn sich die Ansteckungsgefahr durch das Nachweisen von negativen Testergebnissen ausschließen ließe.

 

Beim Schnelltest bleibt ein Restrisiko: Trotz negativem Testergebnis können Sie während des Testens bereits infiziert gewesen sein. Dann wären Sie ein paar Tage später ansteckend. Ein PCR Test, der ja eben auch bei niedriger Viruslast anschlägt, wäre dagegen positiv ausgefallen. Ein Schnelltest ist und bleibt eine Momentaufnahme, keine Voraussage über einen Zeitraum von mehr als zwei Tagen.

 

Warum werden nicht ausschließlich PCR Tests angeboten?

Diese Tests sind deutlich teurer und können ausschließlich im Labor ausgewertet werden. Deshalb dauert es zwischen 12 und 36 Stunden, bis ein Ergebnis vorliegt. Fürs schnelle Testen größerer Menschenmengen ist das schlichtweg nicht praktikabel.

 

Was ist der Unterschied zwischen Selbsttest und Schnelltest?

Es gibt keinen. Beide Tests sind Antigen Sars Cov 2 Covid 19 Schnelltests.

Der Unterschied liegt darin, dass „Schnelltests“ durch geschultes Personal gemacht werden. Und dass der Nasenabstrich bei Schnelltests weiter oben in der Nase gemacht wird. Wobei mittlerweile nicht mehr feststeht, dass sich Viren nicht auch weiter vorne in der Nase finden ließen.

Beim Selbsttest wird ebenfalls ein Nasenabstrich gemacht, aber weiter vorne als beim „Schnelltest“. Zusätzlich werden sogenannten „Spucktests“ angeboten. Dabei wird gar kein Abstrich genommen, lediglich das Sekret wird untersucht.